Erweiterte Suche
zurück zu den Premium Gesundheitsseiten

Gute Berufsaussichten für Ernährungsberater

Wussten Sie, dass laut aktuellen Studien über 52% der Menschen in Deutschland übergewichtig sind? Eine gesunde Ernährung und Sport sind leider nicht für jeden selbstverständlich. Denn auch der richtige Umgang mit Lebensmitteln will gelernt sein. An dieser Stelle können Ernährungsberater helfen.

Die Gesundheitsbranche boomt und Ernährungsberater sind gefragter denn je. In Kooperation mit dem Infoportal www.ausbildungernaehrungsberater.de haben wir die wichtigsten Punkte, in Bezug auf die Weiterbildung und dem Alltag eines Ernährungsberaters, zusammengefasst.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Einem Ernährungsberater steht ein breites Spektrum an Aufgabenfeldern bereit. Generell stellt sich zuerst die Frage ob man sich lieber mit der eigenen Praxis selbstständig machen will oder doch lieber in einer Klinik, Schule, Apotheke oder auch im Fitnessstudio arbeiten will. Ein Großteil der Ernährungsberater haben Ihre eigenen Kunden und arbeiten zugleich in öffentlichen Einrichtungen. Bei entsprechender Motivation und Disziplin bietet sich auch die Möglichkeit als Autor aktiv zu werden. Sei es als Blogger im Internet oder als Buchautor. Auch wenn die Selbstständigkeit viele Chancen bereitstellt, sollte man sich Gedanken machen ob man nicht doch lieber in einem Angestelltenverhältnis anfangen sollte und dann nach gewisser Zeit den Schritt mit der eigenen Praxis wagt. Viele Schulen bieten den Fernstudenten auch Beratungen und Unterstützung bezüglich der Existenzgründung an.

Ausbildungernaehrungsberater – Copyright: www.ausbildungernaehrungsberater.de
Ausbildungernaehrungsberater.de
Gute Berufsaussichten für Ernährungsberater

Ziel der Beratung ist es die zu betreuenden Personen über die richtige Ernährung aufzuklären und deren Essgewohnheiten umzustellen. Nachdem das Essverhalten untersucht wurde wird ein Diätplan erstellt. Anschließend wird der Betreute aufgefordert ein Ernährungstagebuch zu führen, welches kontinuierlich vom Ernährungsberater geprüft wird bis die Person seine Ziele erreicht. Neben der Kontrolle des Lebensmittelkonsums gehört die Aufklärung zu einer der wichtigeren Aufgaben. Denn ohne die richtige Einstellung beim Patienten können keine längerfristigen Ziele erreicht werden.

Wie wird man Ernährungsberater?

Da diese Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, kann sich grundsätzlich jeder als Ernährungsberater bezeichnen. Seine Ausbildung kann man generell auf zwei Wegen absolvieren. Zum einen wäre da das Fernstudium und die IHK.

Ein Fernstudium ist für viele recht vorteilhaft, da es problemlos berufsbegleitend absolviert werden kann und man mit der Zeiteinteilung viel flexibler ist. Durch die zur Verfügung gestellten digitalen Lernmaterialen ist es überall möglich den Lernstoff zu verinnerlichen. Sei es in der U-Bahn, im Cafe oder auch im Urlaub. Bei einer Zeiteinteilung von ca. 8 Stunden pro Woche ist es möglich den Fernlehrgang in 15 Monaten zu absolvieren. Bei einigen Fernschulen ist es sogar möglich, mit ausreichender Disziplin, in 9 Monaten fertig zu werden.

Entscheidet man sich die Weiterbildung bei der IHK (http://www.ihk.de) zu machen, ist man zeitlich und örtlich hingegen nicht so flexibel. Der Unterricht findet ausschließlich samstags statt, und das bei verschiedenen Anbietern die mit der IHK kooperieren. Eine Garantie das die Ausbildung in Ihrer Stadt möglich ist gibt es nicht. Ein Vorteil gegenüber dem Fernstudium ist jedoch, dass das Zertifikat in rund sechs Monaten erlangt werden kann.

Was sind die Voraussetzungen?

Entscheidet man sich die Weiterbildung per Fernstudium zu absolvieren, wird ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss bei den meisten Schulen vorausgesetzt. Eine gewisse Berufserfahrung wird empfohlen ist jedoch keine Voraussetzung. Personen die bereits beruflich in einer Form mit Ernährung zu tun hatten, werden es aber deutlich leichter haben mit dem Fernstudium.

Grundlegend ist jedoch, dass ein persönliches Interesse an der gesunden Ernährung besteht und der Wille anderen Menschen zu helfen. Der soziale Aspekt und Umgang mit Menschen ist sehr wichtig, denn ohne das richtige Feingefühl ist die Zusammenarbeit stark eingeschränkt.

Was lernt man während der Ausbildung?

Der Lernstoff lässt sich in 6 grobe Thematiken einteilen. Zum einen werden die Ernährungsgrundlagen und die Lebensmittelkunde vermittelt. Dabei geht es hauptsächlich um die Kenntnisse der Nährstoffe und den menschlichen Energiebedarf. Darüber hinaus befasst man sich mit der Körperanatomie, Präventativen Ernährungsberatung und alternativen Ernährung. Ein Punkt den gewisse Fernhochschulen lehren ist das Wissen rund um die Führung der eigenen Praxis mit den Schwerpunkten Recht, Marketing und Organisation.

Copyright: www.ausbildungernaehrungsberater.de

Hilfreiche Links

Die letzten Kommentare ...

  • Autoankauf Braunschweig: Autoankauf Export:mad: ~ 19.08.2017 um 23:41
  • Autoankauf Braunschweig: Vielen Dank für die des info. Da sind ja schon einige interessante mit dabei:mad: ~ 19.08.2017 um 23:41
  • Claudia, Frankfurter: Ich kann Lesa nur zustimmen, mir hat das Team auch sehr gut geholfen. Ich Stottere schon seit… ~ 09.08.2017 um 13:56
  • Autoankauf Export Von Autoexport Deutschlandweit: Sie möchten Ihr Auto in Mainz verkaufen und sind auf der Suche nach einem zuverlässigen und… ~ 07.08.2017 um 01:49
  • Lesa, Foster: Ich möchte mich einmal bedanken und dazu nutze ich dieses Formular für die tolle Hilfe die in… ~ 01.08.2017 um 12:34
  • jessica döring: Fruchtsäurepeeling ist echt eine gute Sache. Meine Haut sieht mit mittlerweile 38 Jahren nicht mehr… ~ 10.03.2017 um 14:57
  • Angela Elisabeth Schreiber: Ich bitte um Zusendung ihres Katalogs, da ich mir ein Farbtherapiegerät zulegen… ~ 01.03.2017 um 10:43
  • kronawitter martin: Habe seit August 2016 ein Bomedus Stumpfband mit Erfolg in der Anwendung bei Stumpfschmerz. ~ 06.02.2017 um 21:27
  • Hermann Freisberg: Frau Revermann ist eine sehr freundliche und kompetente Person. Sie konnte mir bei vielen meiner… ~ 09.06.2016 um 17:35
  • Frank Hohenberg: Herr Jannasch hat mit mir die bedeutenden Entscheidungskriterien für meinen Jobwechsel erarbeitet.… ~ 14.05.2016 um 17:18

Bookmark

Durch einen Klick auf die Icons können Sie diese Seite mit den Nutzern des jeweiligen sozialen Netzwerkes teilen.

TherapeutenAward
  • Therapeutenadressen für Ihre Gesundheit!

  • Der Therapeuten-Katalog als spezielles Gesundheits-Verzeichnis bietet Therapeuten eine kostenfreie Eintragsmöglichkeit und damit für eigene ganzheitliche Therapien, Heilverfahren und Gesundheitsprodukte zu werben. Im Bereich Therapeuten-Versicherungen bietet das international ausgerichtetes Verzeichnis spezielle Informationen rund um Versicherungen für angestellte Therapeuten und Praxen. Die Therapeuten-News, bieten News und Informationen zur Gesundheit und berichten über aktuelle Therapiemethoden - Ihr Ratgeber Gesundheit. Der Therapeuten-Award wird immer am Ende eines Quartals unter den 30 best platziertesten und damit aktivsten Praxiswebsites verlost. Die eigene Praxis und Dienstleistungen effektiv vermarkten und dadurch einen höheren Bekanntheitsgrad und neue Kunden gewinnen, alle Möglichkeiten stehen mit dem Therapeuten Katalog offen. Im Webkatalog finden sich spezialisierte Therapeuten zu den Therapiebereichen: Ergotherapie, Physiotherapie, Krankengymnastik, Psychotherapie, Heilkunde, Osteopathie, Logopaedie, Aromatherapie, Beauty- und Wellnesstherapie, Sozialtherapie, Motopädie, Kunsttherapie, Tanz- und Musiktherapie, Familientherapie, Fitnesstherapie, Hippotherapie, Sport- und Trainingstherapie, Hydro- und Phytotherapie, Sexualtherapie, Familienaufsteller.