Erweiterte Suche

Macht zuviel Testosteron egoistisch?

Eine neue Studie hat ergeben, dass Testosteron Auswirkungen auf die Kooperationsfähigkeit eines Menschen hat. In einer Testreihe wurden 17 Frauenpaare, die sich freiwillig für diese Studie gemeldet und sich vorher nicht gekannt haben, untersucht. Da Männer von Natur aus einen hohen Testosteronspiegel haben und die Auswertung der Daten erschwert hätten, nahmen sie nicht an dieser Studie teil.

An 2 Tagen, die durch ein Woche unterbrochen waren, wurden eine Reihe Tests durchgeführt. An einem Tag nahmen die Teilnehmerinnen zusätzlich Testosteron ein und beim nächsten Mal bekamen sie ein Placebo. Das Experiment war so aufgebaut, dass beide Frauen in einem Raum aber jede vor ihrem eigenen Computerbildschirm saß. Beide bekamen Bilder, wovon eines ein sehr kontrastreiches Muster zeigte. Sie sollten dann unabhängig von einander entscheiden, welches der Bilder dieses Muster enthält. Haben beide die gleiche Wahl getroffen, so wurde ihnen das mitgeteilt. Haben sie jedoch unterschiedlich gewählt, so war die nächste Aufgabe zusammenzuarbeiten und gemeinsam zu entscheiden.

Die Studie hat gezeigt, dass wie erwartet die Gruppenarbeit zu sehr viel besseren Ergebnissen verhalf, wenn die Frauen kein Testosteron eingenommen hatten, als am Tag der Einnahme des Hormons. An diesem Tag verhielten sich die Frauen nämlich anders. Sie waren egozentrisch und trafen lieber ihre eigene Wahl als sich der Wahl der Partnerin anzuschließen.

Mehr zu dieser Studie kann man auf dem Blog "Psychologie und Psychotherapie aktuell" nachlesen.

Impressum



Weitere Informationen

http://www.therapeutenkatalog.de/index.php?form=CompanyDetails&vCardID=

Tags:
Keine
Datum:
Donnerstag, 23. Februar 2012, 08:17 Uhr
Kommentar abgeben

» Besondere Hinweise für Spammer

Die E-Mailadresse in den Angaben benötigen wir zur Anzeige Ihres persönlichens Gravatars. Sollten Sie bisher noch keinen Gravatar nutzen, können Sie sich kostenlos auf Gravatar.com für die Nutzung registrieren.

Kostenlos zum Mitnehmen

Unsere Artikel, Einträge und die Kommentare können Sie per RSS-Feed abonnieren.

Durch einen Klick auf die Icon können Sie diese Seite mit den Nutzern des jeweiligen sozialen Netzwerkes teilen.