Erweiterte Suche

Ganzheitlich orientierte Verhaltenstherapie für Tiere Gabriele Zuske

Allgemein Website Ganzheitlich orientierte Verhaltenstherapie für Tiere Gabriele Zuske
http://www.tierpsychologe-online.de

TherapeutenAward

Ich therapiere Ihr Tier ( Hunde , Katzen , Pferde , Kleintiere ) mit der ganzheitlich orientierten Verhaltenstherapie, die eigentliche Therapie durch die Tierpsychologie wird hierbei durch eine Bach-Blüten-Therapie oder eine homöopathische Behandlung unterstützt. Die körpereigene Steuerungsfähigkeit des Tieres soll dadurch aktiviert werden, um so das Verhalten des Tieres wieder in normale Bahnen zu lenken.

Es bedeutet für Ihr Tier das eine Umstimmung im Verhalten oft schneller geht als nur durch ein Training mit Hilfe der Tierpsychologie! Ein homöopathisches Mittel kann z.B. dem Hund, der Katze bei Veränderungen der Lebensgemeinschaft, durch ein neues Tier oder einen neuen Menschen im Haushalt helfen - die daraus resultierende Eifersucht abzulegen und die neue Situation besser zu akzeptieren oder beim Pferd z.B. bei Angstproblemen und dadurch entstehendes Scheuen helfen.

Ebenfalls ein Vorteil dieser Methode liegt darin, ein über lange Zeit erlerntes Verhaltensmuster nicht nur durch eine therapeutische Umgewöhnung der Tierpsychologie zu verändern, die ohne Naturheilmittel viel Zeit in Anspruch nehmen kann.

Um mit diesen Naturheilmitteln und der Tierpsychologie eine Verhaltensänderung bei einer Katze, einem Hund oder Pferd zu erreichen, müssen die passenden Mittel ausgewählt werden. Dazu ist eine Anamnese nötig die alle Gemütszustände und bisherigen Erkrankungen erfasst. Die Naturheilmittel helfen den Tieren oft so gut, daß sie eine Veränderung in ihrem Umfeld besser und schneller akzeptieren können und ihr bisheriges Verhalten ablegen oder zumindest bessern.

Lesen Sie hierzu auch auf der Seite Tierhomöopathie und Bach-Blüten für Tiere weiter. Was genau ist nun der Unterschied zwischen Human - Psychologie und Tierpsychologie? Vereinfacht könnte man sagen, die Humanpsychologie oder auch Seelenlehre erforscht den Menschen, befasst sich mit dem Unsichtbaren im Menschen, sie erforscht nur vom Einzelnen zu spürende Gedanken und Gefühle aller Art, sowie deren Verarbeitung und die darauf folgende Beeinflussung und das daraus resultierende Verhalten.

Die heutige Tierpsychologie befasst sich hingegen nur mit dem Verhalten der Tiere und der Beobachtung und Analyse dieses Verhaltens, also Begründet sich die Tierpsychologie eigentlich überwiegend auf den Grundlagen der Ethologie, da Tiere uns ihre Gedanken und Gefühle nicht verbal mitteilen können. Nur ganz so einfach dürfen wir es uns, meiner Meinung nach, nicht machen.

Ich finde, wir stecken in der Tierpsychologie noch in den Kinderschuhen, nur weil ein Tier uns nicht verbal seine Gedanken und Gefühle mitteilen kann, heißt es nicht, dass es keine, ebenso wie ein Mensch, hat oder haben darf. Der Mensch schreckt davor zurück, dass auch ein Tier die gleichen Gefühle und Gedanken haben könnte, aus diesem Grund wird auf diesem Gebiet noch viel Arbeit nötig sein. Neue Sichtweisen müssen die Alten, wie z.B. Tiere besitzen kein Ich oder leben nur nach ihren Trieben oder haben kein Bewusstsein, ersetzen.

Hierbei hilft die Tierpsychologie! Wie neueste Forschungen ergeben haben, träumen Tiere genauso wie Menschen und jeder Tierhalter wird belegen, egal ob wissenschaftlich bestätigt oder nicht, dass sein Tier ihn liebt. In den USA wurde bei einigen Tests an Affen und Delphinen festgestellt, dass diese Tiere fähig waren Ihre eigenen Fähigkeiten einzuschätzen, Sie konnten dabei abschätzen, ob Sie eine Aufgabe erfüllen können oder nicht, warum soll es dann nicht möglich sein, in naher oder ferner Zukunft, auch das Seelenleben der Tiere erforschen zu können, wir müssen nur noch eine gemeinsame Kommunikationsebene finden zu der die Tierpsychologie eine Basis bildet. Bis es soweit ist müssen Tierpsychologen sich an dem normalen Verhalten frei lebender Tiere, also der Tierpsychologie, orientieren um Haustieren bei ihren Problemen helfen zu können.

Kontakt / Anbieterkennzeichnung

Ganzheitlich orientierte Verhaltenstherapie für Tiere Gabriele Zuske
Kameruner Str. 15
13351 Berlin

Telefon: work 030-4519193 und 0171-3690106

Eintrag:
#709
Eingetragen am:
Donnerstag, 20. November 2008, 15:51 Uhr
Aktualisiert am:
Dienstag, 20. Oktober 2015, 10:50 Uhr
Besucher:
2969 Profilseite / 3 Website
Kommentar abgeben
Biggrin Confused Cool Cry Evil Exclaim Lol Mad Question Razz Redface Sad Shock Surprised Wink

» Besondere Hinweise für Spammer

Die E-Mailadresse in den Angaben benötigen wir zur Anzeige Ihres persönlichens Gravatars. Sollten Sie bisher noch keinen Gravatar nutzen, können Sie sich kostenlos auf Gravatar.com für die Nutzung registrieren.

Bewerten Sie dieses Angebot mit max. 6 Sternen. Dabei entsprechen 6 Sterne der höchsten Bewertung.

Beratung
Erreichbarkeit
Freundlichkeit
Angebote
Leistungsqualität
Betreuung
Flexibilität
Abwicklung
Empfehlenswert
Preis / Leistung


Für diesen Anbieter wurden bisher noch keine Bewertungen abgegeben.

Durch einen Klick auf die Icon können Sie diese Seite mit den Nutzern des jeweiligen sozialen Netzwerkes teilen.



Bewegen Sie bitte Ihren Mauszeiger über die angezeigten Sterne um dieses Unternehmen zu bewerten:




Screenshots werden bereitgestellt von Thumbshots.de

Thumbnail Screenshots by Thumbshots

TherapeutenAward